Windows 10 Creators-Update: Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

Mit dem Windows 10 Creators-Update hat Microsoft im Rahmen des Surface-Events die nächste große Aktualisierung des hauseigenen Betriebssystems angekündigt. Das Creators-Update soll dabei schon im kommenden Frühjahr einige neue Funktionen mit sich bringen: Die Neuerungen des Windows 10-Updates im Überblick.

Neu für Windows 10: Das Creators-Update bringt ein virtuelles Touchpad

Update: In einer neuen Testversion ist ein bisher verstecktes Feature des kommenden Creators-Update aufgetaucht. Mit diesem spendiert Microsoft dem hauseigenen Betriebssystem ein virtuelles Touchpad. Damit sollen sich externe Monitore über ein Tablet steuern lassen, falls grade keine Maus griffbereit ist.

Im neuen Windows 10-Insiderbuild müsst ihr das Touchpad zunächst mit einem langen Fingertipp auf die Taskleiste aktivieren. Danach könnt ihr einen nicht-touchfähigen Bildschirm über ein Tablet kontrollieren.

Außerdem wurde kürzlich bekannt, dass Microsoft den Windows 10-Updateprozess künftig vereinfachen will. Durch eine verbesserte Plattform sollen die Installationen verkleinert und dadurch beschleunigt werden.

Windows 10 Creators-Update bringt 3D und Virtual Reality

Die virtuelle Realität ist auf dem Vormarsch und diesem Trend folgt auch Windows-Hersteller Microsoft: Die Redmonder arbeiten mit verschiedenen Firmen zusammen, um VR günstig und massentauglich zu etablieren. Zu den Partnern zählen unter anderem HP, Dell, Lenovo, Asus und Acer, die künftig VR-Brillen zum Startpreis von 299 US-Dollar produzieren.

Der Clou hinter der VR-Entwicklung: Microsoft will gleichzeitig die neuen 3D-Funktionen von Windows 10 bewerben. So soll Windows 10 neben Virtual Reality künftig auch Augmented Reality und Holographic Computing – also HoloLens – beinhalten. Was mit den neuen Techniken möglich sein soll, zeigten die Redmonder in einer Bühnendemo: eine Sandburg wurde mit dem Smartphone eingescannt, das 3D-Modell mit Paint bearbeitet und anschließend mit einem Freund geteilt.

Das Windows 10 Creators-Update richtet sich an Kreative - und bringt 3D sowie VR.

Welche Windows-Programme profitieren von 3D?

Über die gezeigte Paint-Spielerei stellt sich aber die Frage, welchen Nutzen die 3D-Technologie für Windows 10-Nutzer birgt. Microsofts (vorläufige Antwort): 3D-Modelle könnt ihr nicht nur via Paint erstellen, sondern diese auch direkt über euren 3D-Drucker in die Realität übertragen. Oder ihr teilt eure Kunstwerke über die eingängigen sozialen Netzwerke, auch die Einbindung in Powerpoint-Präsentationen zählt zu den möglichen Einsatzgebieten.

Lesetipp: Neues Modell mit stärkerer Hardware: Surface Book wird mit i7-Prozessor ausgestattet

Windows 10 Creators-Update: Integrierter Streaming-Dienst

Mit dem Windows 10 Creators-Update fördert Microsoft außerdem die neue VR-Brille.
Die neue VR-Brille von Microsoft.

Eine weitere Überraschung des angekündigten Windows 10 Creators-Updates richtet sich an Videospieler. Denn mit der neuen Aktualisierung des Betriebssystems, wird Windows 10 über einen vorinstallierten Streaming-Dienst namens Beam verfügen. Darüber könnt ihr nicht nur im Handumdrehen eigene Spielübertragungen starten, sondern auch anderen Personen bei ihrem Spielerlebnis zuschauen.

Wann erscheint das Windows 10 Creators-Update?

Microsoft nannte zwar den kommenden Frühling als Zeitraum, ein genaues Veröffentlichungsdatum gibt es für das Creators-Update allerdings noch nicht. Teilnehmer des Windows Insider-Programms können aber bereits einen ersten Blick in die neue Version des Betriebssystems werfen.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Ein Gedanke “Windows 10 Creators-Update: Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.